Visualisierung mehrdimensionaler Datenwürfel mit Jedox for Excel

Ein großes Thema der Webanalyse (neudeutsch digital analytics) ist die Verdichtung und Visualisierung großer Datenmengen mit dem Ziel, vernünftige Aussagen oder Prognosen zum Beispiel zur Geschäftsentwicklung treffen zu können. Vor ein paar Wochen habe ich endlich die Zeit gefunden, mich mit einer Software zu beschäftigen, die ich bereits vor Jahren auf einem Vortrag auf dem emetrics summit kennengerlernt habe: die OLAP Datenbank Palo der Freiburger Firma Jedox.

Die Software besteht aus mehreren Komponenten mit unterschiedlichen Aufgaben. Für einen Blogpost viel zu viel Information. In diesem Beitrag beschränke ich mich daher auf Jedox for Excel. Excel ist in vielen Unternehmen das Werkzeug der Wahl, wenn es um das Reporting und die Analyse von Daten aus unterschiedlichsten Datenquellen geht. Dabei stößt man schnell auf eine Einschränkung, was die Abbildung der Daten in einem Tabellenblatt angeht: man hat nur zwei Diemnsion zur Verfügung. Palo for Excel bzw. in neuren Versionen Jedox for Excel hebt diese Beschränkung auf und erlaubt die Darstellung mehrdimensionaler Datenwürfel in einem Tabellenblatt.

Hört sich kompliziert an, ist aber weniger schlimm, als es klingt (gut, ganz einfach ist es auch nicht). Jede Zelle eines Exceltabellenblatts enthält dabei die Koordinaten eines bestimmtes Wertes innerhalb eines mehrdimensionalen Raumes, und das können eben deutlich mehr als zwei sein. Meines Wissens lassen sich bis zu 250 Dimensionen anlegen. Im Weiteren erlaubt Jedox dann, den kompletten Funktionsunfang von Excel zur Visualiseirung der Daten zu nutzen. Man ahnt sehr schnell, wie sich scheinbar unbeherrschbare Datenmengen verdichten lassen und sich mit diesem mächtigen Tool aussagekräftige Reports erstellen lassen.

Jedox for Excel im Menü eingebunden

Jedox for Excel im Menü eingebunden

Jedox ist also wie geschaffen für den Einsatz in der Webanalyse. Berücksichtigt man dann noch den aktuellen Trend Big Data, bei dem es darum geht, die Daten aus dem Webanalysetool mit anderen internen und externen Daten des Unternehmens zu verknüpfen, wird man in Zukunft um Werkzeuge wie Jedox nicht mehr herumkommen, möchte man aus dieser Datenflut überhaupt noch einen Nutzen ziehen. Die Kunst besteht dabei nicht nur in der Auswahl aussagefähiger Kennzahlen, sondern auch der in der sinnvollen Verknüfung der vorhandenen Daten für Reports und Analysen.

Um aber einen kleinen Eindruck über die Funktionsweise von Jedox zu geben, möchte ich sehr reduziertes Beispiel anführen. Wie immer müssen die Webanalysedaten meines Gartenblogs florilegium.de herhalten. In einer Exceldatei habe ich auf einem Tabellenblatt die Dimensionen Zeit, Besuchszahlen und Besucherquellen eingefügt. Diese Daten habe ich dann in einem dreidimensionalen Würfel mit dem Namen Traffic erstellt. Zuerst muss allerdings eine Datenbank sowie die drei Dimensionen angelegt werden. Hat man dies erledigt, kann man über „Neue Ansicht“ die Daten in ein Tabellenblatt eintragen.

Einige Einzelschritte der Erstellung eines Datenwürfels in Jedox:

Jedox Modeller mit den angelegten Dimensionen Zeit (Year), Besucher (Year), und Source (Trafficquellen)

Jedox Modeller mit den angelegten Dimensionen Zeit (Year), Besucher (Year), und Source (Trafficquellen)

Jedox Modeller mit den hierachisch organisierten Einzelelementen der Dimension Source

Jedox Modeller mit den hierachisch organisierten Einzelelementen der Dimension Source

Die fertige Datenbank über Ansicht einfügen in das Tabellenblatt einfügen

Die fertige Datenbank über Ansicht einfügen in das Tabellenblatt einfügen

Die fertige Tabelle im Excel Tabellenblatt.

Die fertige Jedox-Tabelle im Excel Tabellenblatt.

Leider ist es nicht ganz einfach, das Vorgehen anhand einzelner Screenshots zu erläutern. Ich werde versuchen, einen Screencast nachzuliefern.

Die Daten für dieses Beispiel habe ich in die erstellte Ansicht manuell eingegeben. Über weitere Komponenten erlaubt Jedox den Import von Daten aus unterschiedlichsten Datenquellen. Dieses kleine Beispiel beschränkt sich auf einige wenige Webanalyse-Daten aus Google Analytics und bildet gerade mal drei Dimensionen ab. Es deutet daher nur annähernd an, welche Möglichkeiten der Visualisierung mit Jedox zur Verfügung stehen. Neben der Erstellung von Reports und Dashboards über Excel stehen noch weitere Möglichkeiten der Datenausgabe zur Verfügung: entweder über Internetbrowser oder auch über mobile Endgeräte. Eine ausgefeilte Verwaltung von Zugriffsrechten erlaubt so zum Beispiel die Erstellung zielgruppengerechter Reports.

Es gäbe viel zu berichten, ich fürchte aber, dass ich noch ein paar Wochen benötigen werde, um mich mit dem doch recht komplexen Tool vertraut zu machen. Ich werde weiter berichten. Im Hinblick auf Big Data, also der Verknüpfung von Daten aus verschiedensten internen und externen Datenquellen lohnt sich ein Blick auf Jedox auf alle Fälle. Bisher stand unter dem Namen Palo eine frei verfügbare Open Source-Version des Produkts zur Verfügung, die der kommerziellen Version aber technologisch um ca. 1 bis 2 Jahren hinterherhinkte. Mit der für April 2013 angekündigten Version wird sich dies ändern, Jedox bietet dann ein freie Basisversion ihrer OLAP-Datenbank an, die bei Bedarf auf eine kostenpflichtige Premiumversion lizenziert werden kann. Damit dürfte einem der Einstieg in die Welt der mehrdimensionalen Datenwürfel leicht gemacht werden (siehe dazu auch die unten verlinkte Pressemitteilung der Firma).

Weitere Infos zur Firma Jedox und ihrem Produkt

Ähnliche Beiträge zu Webanalyse Dashboards in Excel

Lesetipps zum Thema Big Data (Affiliate-Links):

Trackbacks/Pingbacks

  1. Bedingte Formatierung in Excel für Webanalyse Dashboards | virtual-commerce.de - [...] Visualisierung mehrdimensionaler Datenwürfel mit Jedox for Excel [...]
  2. Excel-Dashboard für Google Analytics mit Excellent Analytics | virtual-commerce.de - [...] Visualisierung mehrdimensionaler Datenwürfel mit Jedox for Excel [...]
  3. Roadshow in München: Jedox Suite 5 vorgestellt | virtual-commerce.de - [...] Visualisierung mehrdimensionaler Datenwürfel mit Jedox for Excel [...]
  4. Jedox Suite 5, die einzelnen Komponenten | virtual-commerce.de - [...] Visualisierung mehrdimensionaler Datenwürfel mit Jedox for Excel [...]
  5. Die am häufigsten aufgerufenen Blogbeiträge im Mai 2013 | virtual-commerce.de - [...] Visualisierung mehrdimensionaler Datenwürfel mit Jedox for Excel [...]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *