Virtual-Commerce unterstützt die Inititiative ‚BÜRGER vermögen VIEL‘ im Bereich Social Media

Ich berichtete letztens bereits über die Initiative »BÜRGER-vermögen-VIEL«, die ich im Rahmen eines Vortrags beim Schnupperma(h)l des Ammersee Denkerhauses in Dießen am Ammersee kennengelernt habe. Ich war sofort begeistert von der Idee, eröffnet sie doch vor allem für Firmen und Selbständige tolle Möglichkeiten des Regionalmarketings.

Das Prinzip, das hinter der Inititative »BÜRGER-vermögen-VIEl« steckt, hatte ich bereits in einem ausführlichen Rückblick auf den Vortrag im Ammersee Denkerhaus beschrieben, so dass ich an dieser Stelle nur auf den vorhergehenden Artikel eCommerce mit der Regionalwährung AmmerLechTaler? verlinke. Ich war aber so begeistert, dass ich spontan als Anbieter Mitglied in dem Verein wurde. Bei mir kann man nun nicht nur mit der Regionalwährung AmmerLechTaler bezahlen, sondern auch innerhalb des Netzwerks Bürgertaler buchen.

Logo der Initiative BÜRGER vermögen VIEL

Logo der Initiative BÜRGER vermögen VIEL

Und nicht nur das: Ich habe außerdem beschlossen, die Initiative »BÜRGER-vermögen-VIEL« direkt zu unterstützen und betreue von nun an die Social Media-Aktivitäten des Vereins. Das hat mehrere Gründe: einerseits finde ich, dass die Idee weitergetragen werden sollte! Und was eignet sich dazu nicht besser als die sozialen Medien. Außerdem wird die Idee des Netzwerks um so erfolgreicher, je mehr Teilnehmer – Verbaucher wie Firmen – daran teilnehmen. Und letztendlich profitieren zahlreiche regionale Projekte davon, egal ob Vereine oder soziale Einrichtungen. Es gibt also viele Gewinner.

Sie sind interessiert? Neben der Webseite der Initiative »BÜRGER-vermögen-VIEL« finden Sie nun auch Informationen über und vom Verein auf folgenden sozialen Netzwerken:

Also einfach folgen, liken oder einkreisen!

Trackbacks/Pingbacks

  1. eCommerce mit der Regionalwährung AmmerLechTaler? | virtual-commerce.de - […] Virtual-Commerce unterstützt die Inititiative ‘BÜRGER vermögen VIEL’ im Bereich Social Media […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *