virtual-commerce.de im neuen Design

Mit Beginn meiner Selbständigkeit habe ich mir auf die Schnelle mit WordPress und einem der erstbesten frei verfügbaren Themes eine Webseite gebastelt. Dieser erste Wurf erfüllte bei Weitem nicht die Ansprüche, die ich selbst an Webseiten stelle. Entsprechend schlecht waren natürlich auch die Zugriffszahlen.

In den letzten Wochen habe ich mehrere Webseiten für Kunden analysiert. Das Ziel war jedesmal, Optimierungsmaßnahmen zu identifizieren. Daraufhin habe ich mir unter diesen Gesichtspunkten auch wieder mal meine eigene Webseite angeschaut. Gut, das Design ist ja oft Geschmackssache und Geschmäcker sind verschieden, aber ich habe zahlreiche Dinge verändert, von denen ich mir erhoffe, dass sie mir neue Besucher bringen werden. Aber was wurde geändert?

  • Ich habe ein neues WordPress-Theme ausgewählt und meinem Bedürfnissen angepasst (Simplefolio). Ob es jetzt jedem gefallen wird, kann ich natürlich nicht sagen, aber es schaut doch ein weing moderner aus als das bisherige. Schriftgröße und Schrifttyp sind nun so gewählt, dass sie die Lesbarkeit der Texte am Bildschirm erhöhen
  • Ich nutze WordPress nun hauptsächlich als CMS für Seiten. Die Blogfunktion ist in einer Unterkategrie (»Blog«) angesiedelt. Die frühere Blogging-Software mausert sich zusehends zu einem ernsthaften Content Management System (CMS)
  • Ich habe die Verzeichnisstruktur vereinfacht.
  • Mit einem weiteren Plugin für WordPress den Seiten eine Brotkrumennavigation (Breadcrumb) hinzugefügt: Breadcrumb NavXT. Diese Art der Navigation finde ich persönlich sehr hilfreich.
  • Was ich immer predige: Ziele für die Webseite definieren. Das Ziel meiner Webseite soll sein, mir Kontakte, vielleicht sogar Kunden zu liefern. Dieses Ziel habe ich (hoffentlich) deutlicher in den Vordergrund gestellt.

Was noch zu tun bleibt

Die Arbeit ist natürlich nicht zu Ende. Ich bin sowieso kein Freund von sogenannten Relaunches, ich bevorzuge die schrittweise Überarbeitung von Webseiten. Der Wechsel des WordPress Themes war der erste Schriit, nun folgene die Inhalte. Was ich im Einzelnen plane:

  • In den nächsten Tagen und Wochen werde ich alle Texte der CMS-Seiten überarbeiten (z.B. sollten möglichst alle Fehler raus) und die einzelnen Seiten endlich mit guten Beschreibungen (Descriptions) und Titeln (Browsertitle) versehen. Dazu verwende ich das Plugins All in One SEO Pack).
  • Nach der Überarbeitung der bestehenden Seiten werden noch einige Seiten zu speziellen Themen hinzukommen. Außerdem muss ich mir wieder etwas mehr Disziplin beim Bloggen angewöhnen: Ein Blog macht nur Sinn, wenn man auch regelmäßig Beiträge schreibt.
  • Eine bessere Integration meiner Social Media Aktivitäten, Einrichten und Verlinken auf Facebook- und Google+-Seiten sowie Verlinkungen auf andere Netzwerke.
  • Neben der Textform möchte ich aber auch auf andere Formen von Inhalten setzen: ich möchte verstärkt das Medium Video einsetzen. Ein aufwendiges aber ich denke auch lohnendes Thema.
  • Eine regelmäßigere Analyse meiner Nutzerdaten. Ich möchte natürlich sehen, ob die Änderungen den gewünschten Effekt zeigen werden.

Soweit die ersten Änderungen. Ob sie sich gelohnt haben, werde ich nach einigen Monaten berichten.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *