Gelesen: Geheimnis SEO von Dirk Schiff

Bücher mit IT-Bezug werden oft als Kiloware verkauft. Viel Gewicht für wenig Geld. Ich frage mich immer, wer diese fetten Schinken tatsächlich liest. Sie eignen sich höchstens als Nachschlagewerke. Das Buch »Geheimnis SEO« sticht daher schon einmal sehr positiv aus der Masse heraus.

Meiner Ansicht nach richtet es sich an Leute, die zwar sehr viel im und mit dem Internet zu tun haben, für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) aber nicht zum täglichen Brot gehört. So liefert es einen brauchbaren Überblick für Webmaster, aber auch für private Blogger und Betreiber von Webseiten, die mit oft einfachen Mitteln die Sichtbarkeit ihrer Onlinepräsenz für Suchmaschinen deutlich erhöhen können.

Dirk Schiff beschreibt erst die Faktoren, die man auf der eigenen Webseite beeinflussen kann, die sogenannten Onpage-Faktoren. Dann geht er zu einem wichtigen Thema über, dem Backlinkaufbau bzw. der Backlinkstrategie. Diese zählt zu den Offpage-Faktoren, da es sich um alle Tätigkeiten handelt, die nicht mehr auf der eigenen Webseite stattfinden. Im letzten Drittel beschreibt er zahlreiche Maßnahmen, die einen zusätzlichen, positiven Einfluss auf eine gute Auffindbarkeit im Netz haben. Dazu zählen zum Beispiel Videos. Der Autor macht auch immer Werbung für eine saubere Optimierung der Webseite. Das Spammen von Suchmaschinen mit Tricksereien führt letzten Endes dann doch irgendwann zur Verbannung aus dem Suchindex. Und zumindest Google erhöht bei seinen Updates in letzter Zeit deutlich die Taktzahl.

Bei einzelnen Themen hätte ich mir zwar gerne mehr Informationen gewünscht, aber das hätte in letzter Konsequenz dann doch wieder zu einem dieser unbrauchbaren Schinken geführt. Trotzdem wären an manchen Stellen einige Hinweise sinnvoll gewesen. So zum Beispiel bei der Verwendung von Google Analytics oder der Einbindung von Buttons der diversen Sozialen Netzwerke wie Facebook. Deren Verwendung könnte für Webseitenbetreiber durchaus problematisch werden, sollte das Ergebnis der aktuell stattfindenden Debatte um den Datenschutz bedeuten, dass die Einbindung dieser Dienste nicht gesetzeskonform ist. Man sollten den Nutzern dieser Services zumindest mitteilen, dass sie diese Diskussion verfolgen sollten.

Es liegt in der Natur der Sache, dass das vom Umfang her überschaubare Buch sich nicht ausschöpfend mit dem Thema SEO beschäftigen kann. Ich bin mir aber sicher, dass man schon sehr gute Ergebnisse in der Positionierung der eigenen Werbseiten in den Trefferlisten der gängigen Suchaschinen erzielen kann, wenn man den Großteil der im Buch genannten Empfehlungen folgt. Wer mehr viel, sollte ich vielleicht doch an eine auf SEO spezialiserte Agentur wenden.

Weitere Informationen zum Buch finden sich auf der Webseite Geheimnis SEO.

Meine Lesetipps zu diesem Thema (Affiliate-Links):

1 Kommentar

  1. Danke für die Rezension. Die Kritik werde ich hilfreich umsetzen für das nächste Buch.

    Viele Grüße

    Dirk Schiff

    Antworten

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die am häufigsten aufgerufenen Beiträge auf virtual-commerce.de im September 2012 | virtual-commerce.de - [...] Gelesen: Geheimnis SEO von Dirk Schiff [...]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *