Erstellung eines Excel-Dashboard für Google Analytics

Eine Erfahrung, die ich immer wieder mache ist, dass viele Firmen zwar ein Webanalyse-Tool implementiert haben, es aber nicht nutzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um gekaufte Lösungen handelt oder um das kostenfrei verfügbare Google Analytics. Alle diese Tools bieten zwar die Möglichkeit an, sogenannte Dahboards einzurichten. Dashboards sind eine Art Amaturenbrett, auf dem man mit einem Blick den aktuellen Status der Website Perfromance erkennen kann. Diese Funktion ändert aber nichts daran, das trotzdem kaum jemand sich die Mühe macht, sich in einem solchen Tool anzumelden um sich die Berichte anzusehen.

Eine andere Möglichkeit wäre, sich in vorgegebenen Zeitintervallen per Email die wichtigsten Kennzahlen zuschicken zu lassen. Aber auch diese Funktion wird meiner Erfahrung nach kaum genutzt. Die Information geht in der täglichen Emailflut einfach unter. Welche Lösung gibt es also? Nachdem in den meisten Unternehemen das Tabellenkalkulationsprogramm Excel von Microsoft das Werkzeug der Wahl ist, wenn es um Zahlen und Diagramme geht, liegt es Nahe, die Daten aus dem Webanalysetool nach Excel zu exportieren.

Datenübernahme von Google Analytics nach Excel

Wie das am Beispiel von Google Analytics funktionieren kann, möchte ich in diesem Beitrag beschreiben. Wie bekommt man die Daten nun von Google Analytics nach Excel? Wir benötigen eine Erweiterung für Excel, die es zum Glück frei verfügbar zum Download gibt: Das Excel-Plugin »Excellent Analytics for Google Analytics« (Link siehe unten).

Nach der Installation des Plugins erscheint im Menüband des Tabellekalkulationsprogramms ein eigener Menüeintrag ‚Excellent Analytics‘ mit den Unterpunkten ‚Account‘, ‚New Query‘, ‚Update Query‘, ‚Settings‘ und ‚About‘. Auf die wichtigsten ersten drei Einträge möchte ich kurz eingehen:

  • Account: Öffnet einen kleinen Dialog, mit dem man sich an seinem Google Analytics Account anmelden kann.
  • New Query: Dieser Dialog erlaubt die Formulierung einer Abfrage verschiedener Parameter wie Dimension, Metric in Verbingung mit einem gewünschten und frei wählbaren Zeitraum.
  • Update Query: Hat man in Excel seinen Cursor auf einem Feld mit einer bereits erstellten Abfrage (Query), dann erscheint mit einem Klick auf ‚Update Query‘ der Dialog für die bereits erstellte Abfrage. ‚Excute‘ aktualisiert dann die Daten.

Dialog im Excel-Plugin Excellent Analytics zur Erstellung einer Abfrage Dialog im Excel-Plugin Excellent Analytics zur Erstellung einer Abfrage

Hat man mehrere Profile in seinem Google Analytics Account angelegt, muss man allerdings etwas aufpassen: Man muss für eine Anfrage auch das richtige Profil auswählen! Man sollte mit den Einstellungen dieses Dialogs etwas herumspielen, um die Daten zu erhalten, die man möchte. Hat man diese dann aber in Excel übernommen, kann man wie gewohnt auf diese Daten mathematische Funktionen anwenden oder Diagramme erstellen.

Um das etwas zu verdeutlichen, habe ich einmal ein solches Dashboard für meinen Gartenblog florilegium.de erstellt. In Ermangelung von konkreten Geschäftszielen, die ich mit meinem kleinen Spaßprojekt verfolge, habe ich einfach mal einige Kennzahlen grafisch auf einer Seite zusammengefasst, die ich dann als PDF-Datei exportiere. Diese Datei kann man dann per Email verschicken oder ausdrucken um es an die Wand zu hängen. Ein weiterer Vorteil ist zudem, dass man die Daten aus Google Analytics in Excel mit Daten aus anderen Systemen kombinieren, auswerten und darstellen kann.

Einseitiges Dashboard als PDF-Datei am Beispiel meines Gartenblogs florilegium.de Einseitiges Dashboard als PDF-Datei am Beispiel meines Gartenblogs florilegium.de

Die vollständige PDF-Datei mit dem Dashboard: dashboard-florilegium-okt2012.pdf. Die Aktualisierung der einzelnen Abfragen dauert übrigens keine 10 Minuten.

Weiterführende externe Links:

Ähnliche Beiträge