DAALA mit den Firmen acentrix und Datameer in der Niederlassung München

DAALA mit den Firmen acentrix und Datameer in der Niederlassung München

Am Dienstag den 14. Oktober 2014 fand der erste Münchner DAALA in der Bar Niederlassung statt. Die Vorträge des Abends zum Thema smart Big Data wurden von Mitarbeitern der Firmen acentric und Datameer gehalten. Big Data ist das aktuelle Schlagwort der IT-Branche. Nur was ist Big Data überhaupt und welche Business Cases gibt es? Diese Fragen beantworteten die beiden Referenten des gestrigen DAALA München. DAALA steht für Digital Analytics Association Late Afternoon, ein Treffen der lokalen Webanalyse-Szene zum Erfahrungsautausch und zum Netzwerken. Die Veranstaltung fand dabei zum ersten mal nicht bei einer Firma, sondern in der Bar Niederlassung statt. Die Vorträge hielten einmal Rene Brunner von der Hamburger Geschäftstelle der Firma acentrix und Bruno Ungermann von der Firma Datameer aus Halle. Im ersten Vortrag gab Rene Brunner einen Einstieg in das Thema und definierte den Begriff Big Data, im zweiten Vortrag beschrieb Bruno Ungermann verschiedene Business Cases und stellte das Werkzeug der Firma Datameer vor. Dieses poolt die Daten aus strukturierten und unstrukturierten Qellen und macht sie damit für Auswertungen und Analysen verfügbar, z.B. zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen. Die Vorträge stehen unter folgender Adresse zum Download zur Verfügung: https://app.box.com/s/ggvq1u6ckb06tx0drj3h/1/1721823550. Links zu den beteiligten Firmen Firma acentrix Firma Datameer Veranstaltungsort Bar Niederlassung Weitere Beiträge zum Thema DAALA München Rückblick auf den DAALA Mai 2014 in München im Rahmen der Münchner Webwoche DAALA München: Webanalysten treffen sich bei AT...

Nächstes Webanalyse-Treffen DAALA in München in der Niederlassung

Der nächste DAALA (Digital Analytics Association Late Afternoon), die Netzwerkveranstaltung für Webanalysten in München findet am Dienstag, den 14. Oktober 2014 ab 18:00 Uhr in der Bar Niederlassung statt. Sponsoring und Vorträge kommen diesmal von der Firma acentrix. Der letzte DAALA im vergangenen Mai (Rückblick auf den DAALA Mai 2014 in München im Rahmen der Münchner Webwoche) ist eine gute Weile her, aber Fussball WM, Sommerferien und nun das Oktoberfest ließen nicht viel Spielraum für Termine. Der kommende DAALA wird dabei zum ersten Mal in der Bar Niederlassung in der Buttermelcherstraße stattfinden. Die Niederlassung dürfte vielen als Veranstaltungort für Events zu digitalen Themen wie die Isarrunde bekannt sein. Als Sponsor konnten wir die Firma acentrix aus München gewinnen. In ihrem Vortrag geht es um Big Data: Wie Sie aus großen Daten einen Geschäftsnutzen ableiten. Die Firma acentrix ist eine Strategie- und Technologieberatung mit einem starken Fokus auf IT-Trends wie Cloud, Mobility, Social Workspace und Smart Big Data. Die Teilnahme am DAALA ist für alle an Webanalyse-Themen Interessierten offen und kostenfrei. Es wird allerdings um Anmeldung gebeten:...

Eigenbau-Quadrokopter endlich flugbereit

So, lange hat’s gedauert, bis mein kleines Nebenbeiprojekt doch noch ein (vorläufig) glückliches Ende gefunden hat: mein Eigenbau-Quadrokopter ist endlich flugbereit. D.h. er war flugbereit, denn die ersten Flugversuche verliefen nicht sehr glücklich. Aber der Reihe nach: so ungefähr ab März hatte ich alle notwendigen Bauteile für den Quadrokopter zusammen. Allerdings musste ich Zugeständnisse beim Flight Controller (FC) machen, denn der Multiwii/Megapirate CRIUS AIO Flight Controller war von Hobbyking über Wochen nicht lieferbar. Ich bin auf den Multiwii SE V2.5 Flight-Control Controller MWC von XXL-Modellbau ausgewichen. Die deutschsprachige Beschreibung des FC versprach eine problemlose Konfiguration, so heißt es wörtlich: dieses Board löst alle technischen Probleme. Dank der ausführlichen deutschen Anleitung war es noch nie so E I N F A C H + G Ü N S T I G einen Qadrocopter selber zu bauen. Ganz so einfach war es dann doch nicht. Zum Einen bin ich kein Elektroniker und beim Anschluss des FC an die Fernsteuerung habe ich mich nach einem Foto in der Anleitung gerichtet. Als Fernsteuerung wollte ich zudem meine alte Graupner JR MX-12 einsetzen, die laut Info von XXL-Modellbau problemlos einsetzbar sein sollte. Jedenfalls ließ sich meine Fernsteuerung partout nicht aktivieren. Die Regler einzeln an den Empfänger angeschlossen funktionierten einwandfrei, aber die Motoren über den FC angesteuert funktionierten überhaupt nicht. Kein Mucks! Alle Einstellungen an der Fernsteuerung überprüft und probiert, nichts. Jedenfalls habe ich das Teil einige Wochen frustriert liegen lassen. Ein neuerlicher Anlauf mit viel Unterstützung einiger Mitglieder der FPV-Community (Link siehe unten) hat dann allerdings eine völlig falsche Verschaltung meines FC zutage gebracht. Als elektronischer Laie habe ich natürlich den Stromanschluss verkehrt herum...

Erfolgreiche Pressearbeit in lokalen Medien

Das gestrige Schnupperma(h)l im Ammersee Denkerhaus beschäftigete sich mit der Frage, wie man als Kleinunternehmer, Selbständiger oder für einen Verein erfolgreiche Pressearbeit macht. Den abendlichen Workshop leiteten Hans-Peter Sander, freier PR-Berater, in Dießen aber besser als Moosblogger bekannt, sowie Alois Kramer vom Ammerseekurier. So bekamen die ca. 20 Teilnehmer die Perspektive von beiden Seiten des Schreibtisches geboten: aus der Sicht des PR-Beraters, der seine Pressemitteilung erfolgreich platzieren möchte, und aus der Sicht des Redakteurs, der die Flut der eingehende Nachrichten filtern und redigieren muss. Aber wozu überhaupt Pressearbeit? Im Gegesatz zu bezahlter Werbung, die ganz klar der Kundengewinnung oder dem Abverkauf von Produkten dient, verfolgt die Pressearbeit anderer Ziele. Sie dient mehr der Kommunikation eines Unternehmens oder eines Vereins nach außen und trägt damit nicht nur zur Bekanntkeit bei, sondern unterstützt auch die Image- und Markenbildung. Ein großer Unterschied zur Werbung ist nun, dass sie kostenlos ist. So schön das erst einmal klingt, darin liegt die Problematik, denn man hat keinen Anspruch darauf, dass eine Pressemitteilung übernommen und abgedruckt wird. Wie platziert man nun seine Pressemitteilung? Beachtet man einige wenige Kriterien beim Erstellen von Presseinfos, steigert man die Chance deutlich, dass sie auch abgedruckt werden. Alois Kramer und Hannes Sander gaben dabei eine Menge Tipps aus ihrer Praxis, wie eine solche Pressemittelung aufzubauen ist, um einem Redatktuer möglichst einfach zu machen, diese auch für die nächste Ausgabe zu übernehmen. Dabei gibt es inhaltiche wie technische Aspekte, die zu beachten sind. Ich hatte gestern nicht mitgeschrieben und gebe daher diejenigen Punkte wieder, die mir im Gedächtnis geblieben sind. Die inhaltlichen Anforderungen sind: Pressemitteilungen sind keine Werbung: Pure Eigenwerbung wird rigoros...

ADEOWEB für den Preis der Deutschen Wirtschaft 2014 der Deutsch-Baltischen Handelskammer nominiert

Meine Zusammenarbeit mit der litauischen Magento-Agentur ADEOWEB hat inzwischen recht konkrete Formen angenommen. Neben ersten Kundenprojekten war ein weiterer Höhepunkt nun die Nominierung von ADEOWEB für den Preis der Deutschen Wirtschaft 2014 der Deutsch-Baltischen Handelskammer. Wir stecken derzeit in unseren ersten gemeinsamen Projekten. Wir entwickeln für ein mittelständisches Unternehmen eine eCommerce-Strategie und erstellen in einem ersten Schritt den Onlineshop für Deutschland auf Basis der Shopsoftware Magento. In weiteren Schritten sollen nach und nach bis zu 20 weitere Länder- und Subshops entstehen. Das Einverständnis des Auftraggebers vorausgesetzt, werde ich hier in Kürze über diesen Business Case noch ausführlicher berichten. Bei einem weiteren Projekt, dass sich in aktuell Anbahnung befindet, geht es um die Zusammenführung von Kunden-, Bestell-, und Verkaufsdaten aus einem Magentoshop mit den Daten aus mehreren stationären Läden. Diese Woche hat mir dann mein Kollege Paulius Nagys von ADEOWEB in Kaunas, Litauen mitgeteilt, dass unsere Magento-Agentur von der Deutsch-Baltischen Handelskammer für den Preis der Deutschen Wirtschaft 2014 in Litaunen nominiert wurde. Zur Verleihung des Preises wurde er letzten Mittwoch in den Palast der Großfürsten in Vilnius, Litauens Hauptstadt, eingeladen. Der Preis wurde an diesem Abend zwar an eine andere IT-Firma verliehen, aber wir haben uns trotzdem über die Nominierung sehr gefreut. Immerhin ist ADEOWEB eines von 25 innovativen, für den Preis nominierten Firmen. Außerdem hatte Paulius Nagys so Gelegenheit einen Abend in schöner Atmosphäre und mit vielen interessanten Personen der litauischen und deutschen Wirtschaft zu verbringen. Wir sind mehr denn je davon überzeugt, dass wir mit unserer Kooperation auf dem richtigen Weg sind, uns mit litauischer IT- und eCommerce-Kompetenz hier auf dem deutschen Markt anzubieten. So können wir unseren...