Affiliate Marketing – Chancen für Händler und Anbieter, Einnahmequelle für Betreiber von Websites

Affiliate Marketing – Chancen für Händler und Anbieter, Einnahmequelle für Betreiber von Websites

Was ist Affiliate Marketing?

Affiliate ist englisch und bedeutet Partner. Demnach ist Affiliate Marketing eine Werbeform, die auf Partnerschaft beruht, nämlich zwischen Anbietern wie Onlinehändler und Betreibern von Websites. Dabei schaltet der Anbieter Werbung, meist in Form von Bannern, auf den Webseiten von sogenannten Publishern und verlinkt auf darüber sein Angebot. Aber was haben die jeweiligen Partner nun davon? Letztendlich ist Affiliate Marketing eine Win-Win-Situation (eigentlich einen Win-Win-Win-Situation, aber dazu später mehr). Jedenfalls bietet vor allem für Betreiber Webseiten Affiliate Markting ein interessantes Model, ein kleines Zubrot zu verdienen, wie es zum Beispiel in den Artikel »Was ist Affiliate Marketing & wie funktioniert es?« auf www.affiliate-marketing-tipps.de zu lesen ist.

Werbemöglichkeiten für Händler und Anbieter

Neben den großen Nachrichtenportalen wie z.B. von Zeitungen, Radio- und Fernsehsendern gibt es im Internet unzählige Websites wie private Blogs. Diese einzelnen Webseiten haben vielleicht nicht die Besucherzahlen wie die große Nachrichtenportal, aber die Menge sowie die Vielfalt an Themen ergeben zusammen genommen eine unglaubliche Reichweite. Warum diese Reichweite also nicht auch Werbung nutzen?

Das Problem dabei ist allerdings der Aufwand, den man treiben muss, um die Websites aufzustöbern, beiden denen die Platzierung der eigenen Werbung interessant wäre bzw. mit den jeweiligen Herausgebern die Konditionen über einen Verkauf von Werbeplätzen zu verhandeln. An dieser Stelle kommen nun die Affiliate-Netzwerke wie Zanox, Affilinet oder Tradedoubler ins Spiel, um nur einige zu nennen (die Auswahl ist hier rein willkürlich getroffen). Die Affiliate-Netze nehmen einem Werbetreibenden den Aufwand der Verwaltung ab, selbstredend, dass diese Firmen natürlich ihren Anteil am Geschäft haben möchten.

Der aus meiner Sicht aber entscheidende Vorteil an dieser Werbeform ist, das man mit dem richtigen Abrechnungsmodell nur Marketingkosten hat wenn auch Umsätze (oder andere Ziele) erzielt werden: CPL (Cost per Lead) oder CPO (Cost per Order). D.h. im Falle eines Verkaufs bzw. einer Bestellung werden an den Publisher Provisionen ausbezahlt. Oft erst mit einer gewissen zeitlichen Verzögerung, wenn der Sale tatsächlich abgeschlossen wurde.

Zusammengefasst also folgende Vorteile für Werbetreibende:

  • Eine große Reichweite bei relativ günstigen Preisen für die Werbeplätze
  • Je nach Abrechnungsmodell (CPL oder CPO) kann den anfallenden Marketingkosten entsprechenden Umsätze entgegengestellt werden
  • Dank der thematischen Vielfalt existierender Websites bietet Affiliate-Marketing die Möglichkeit, die definierte Zielgruppe konkret anzusprechen.

Einnahmemöglichkeiten für Betreiber von Webseiten

Ich denke, der Vorteil des Affiliate Marketings für den ein Betreiber einer Website, der sogenannte Publisher, hat ist klar: die Provision. Diese steht ihm zu, wenn sich ein Verkauf oder ein neuer Abonnent einem Besucher zuordnen lässt, der den Weg über seine Website zum Anbieter gefunden hat. Diese Provisionen sind oft nicht unbeträchtlich, je nach vereinbarten Ziel können die ausbezahlten Beträge im Bereich von 5 bis über 10% liegen. Besonders interessante Modelle haben z.B. Anbieter von Glückspielen wie Onlinecasinos oder Wettbüros, z.T. mit sehr langen Laufzeiten.
Wichtig ist allerdings, dass man es als Publisher schafft, entsprechend Traffic, also Besucherzahlen auf die eigene Website zu bekommen, denn die Klickraten sind recht gering. Besucher bekommt man aber nur auf die eigene Seite, wenn man es schafft, echte Mehrwerte für die Besucher zu bieten. Als Beispiel kann die Website http://www.onlinecasino-austria.at dienen, die eine Übersicht sowie Tests von Onlinecasinos anbietet, und natürlich daran verdient, wenn ihre Besucher bei diesen Casinos zu Kunden werden.

Affiliate Marketing ist also aus den verschiedenen Perspektiven interessant: als Werbetreibender sowie als Publisher (und natürlich für die vermittelnden Affiliate-Netzwerke). Aus meiner Sicht darf diese Werbeform in keinem Marketingmix fehlen. Publisher stehen dagegen vor der Herausforderung, für genügend Traffic auf ihrer Webseite zu sorgen. Weitere interessante Informationen zum Thema Affiliate Marketing finden sich auf der Webseite der Gründerszene: Affiliate Marketing.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *